Spezialitäten 

Mmmh, Spezialitäten, da muß man schon überlegen was man schreibt und wie man anfängt!

Vielleicht mit den Spare Ribs, die in unregelmäßigen Abständen oder auf Vorbestellung für 
Gruppen gemacht werden.

Oder doch lieber mit den Urftaler Forellen, den saftigen Angus Steaks, den hausmacher Wurstwaren, den beliebten Schnitzeln, den Toasts, dem Rehgoulasch, den Schweinerückensteaks oder den leckeren Bratkartoffeln?
 
Auf keinen Fall darf man die Käsesahnetorte vergessen und auch nicht die Eisbecher auf der Terrasse im
Sommer....und im Winter den Gänsebraten, im Frühjahr den Spargel und im Herbst die Pfifferlinge.

Ach, erwähnenswert wären auch die Tagesangebote wie z.B. die Nudelgerichte, die Salate oder die hausgemachte Tomatencremesuppe. Aber was schreibt man da? Die wechseln ja immer.

Und soll auch auf das frische Veltins, das Diebels, den „Waldecker Tropfen“, den Obstler aus dem Holzfass, usw. hingewiesen werden oder wird das zuviel?

Eventuell noch einen Link auf die Urkunden, aber die sind ja nicht sooo ernst zu nehmen.
Aber das reicht dann auch schon, sonst wird es noch langweilig und das wollen wir ja nicht.

Na ja, wir werden uns Gedanken machen.                            Urkunde 1              Urkunde 2

Ihre
Brockmeyers